Familientradition die begeistert

fidelbuffler
Fiedel Buffler

Die Geschichte von huchler 1848 beginnt vor über 165 Jahren als Fiedel Buffler in Neukirch ein Textil- und Brautausstattungshaus gründet. Brautausstattung hieß damals vor allem Waren für die Aussteuer und Haushaltseinrichtung. Aber es gab natürlich auch alles was zu einer Hochzeit gehört, insbesondere die Hochzeitskleider, der Hochzeitsanzug und Accessoires. In der damaligen Zeit wurde alles nach Maß gefertigt. Daher waren auch mehrere Schneider angestellt.

huchler_1848_kreszentia_huchler
Kreszentia Huchler

Mit diesen Waren war Fiedel Buffler sehr erfolgreich und übergab schließlich das Geschäft an seine Tochter Kreszentia Huchler und den Schwiegersohn Franz Josef Huchler.

Diese ersten vier Generationen hatten immer wieder mit schwierigen Zeiten zu kämpfen. Der 1. Weltkrieg und die darauf folgende Weltwirtschaftskriese machten die Beschaffung und Handel mit Waren nicht einfach. Nach einem kurzen wirtschaftlichen Aufschwung in den 1930er Jahren folgte der 2. Weltkrieg.

In der herausfordernden Zeit nach dem 2. Weltkrieg übernahmen Franz Josef und Emma Huchler das Ladengeschäft in Neukirch. Franz Josef Huchler war jedoch erfinderisch. Er kaufte bei den Bauern Butter, Käse und andere Dinge, fuhr mit dem Fahrrad nach Meckenbeuren und von dort aus weiter mit dem Zug bis nach Reutligen. Denn auf der Schwäbischen Alb waren damals die ganzen Textilproduzenten ansässig. Dort konnte er seine Naturalien gegen Stoffe und Kleidung tauschen. Zurück in Neukirch konnte er diese Waren an seine Kundschaft verkaufen und die angestellten Schneiderinnen hatten Stoff zur Weiterverarbeitung.

 

huchler_1848_1960
Textilfachgeschäft Buffler in den 50er/60er

Mit der aufkommenden Mobilität veränderte sich das Kundenverhalten und Franz Huchler übernahm 1949 das in Tettnang ansässige Geschäft der Familie Speth in der Kirchstraße.

1960 war der Umzug in das erste Ladengeschäft mit großen Schaufenstern in die Karlstraße 16. Zu dieser Zeit beschloss Franz Huchler sich auf das Geschäft in Tettnang zu konzentrieren und schloss den Stammsitz in Neukrich.

 

huchler_1848_neubau_1975_2
Neubau 1975

Gemeinsam mit seinem Sohn Arnulf spezialisierte sich Franz Huchler immer mehr vom Vollsortimenter weg auf Damen- und Herrenmode. Es gab keine Maßanfertigungen mehr, sondern nur noch Änderungsarbeiten. Anfang der 70er entschloss man sich in der Karlstraße 5 ein neues Geschäfts- und Wohnhaus zu errichten, welches 1974 eröffnet wurde und bis heute besteht.

In den folgenden Jahrzehnten führte Arnulf Huchler das Geschäft erfolgreich fort. Es kamen weitere Läden hinzu und das Sortiment, die Namen und das Interior wurden fortlaufend an die Trends angepasst. Im Jahr 1993 gab es einen großen Umbau im Haupthaus in der Karstraße 5 in Tettnang. Durch die Erschließung des bisher als Wohnraum genutzten 1.Obergeschosses wurde die Verkaufsfläche von 250 m² auf 600 m² vergrößert.

Im Jahr 2006 stiegt mit Martin Huchler die 6. Generation in das Geschäft mit ein. Er baute zunächst die Filiale im Medienhaus der Stadt Friedrichshafen, dem K42 (Karlstraße 42) mit einer Verkaufsfläche von ca. 850 m² auf.

Arnulf _Martin_Huchler
Martin und Arnulf Huchler

Gemeinsam mit seinem Vater führt er alle Ladengeschäfte in Friedrichshafen und Tettnang.

Das sind in Tettnang huchler 1848, huchler 1848 men, FAVORS! und das ttOutlet.

Das sind in Friedrichshafen huchler 1848 und das House of Gerry Weber.

Heute sind es insgesamt 50 Mitarbeiter/innen und mehr als 2.400 m² Verkaufsfläche. Damit ist huchler 1848 das führende Facheinzelhandelsunternehmen für  modische Bekleidung an den Standorten Tettnang und Friedrichshafen.